Home Termine Downloads Links Wir über uns Kontakt Galerie Spenden

Anmeldung






Passwort vergessen?
Home
Lenzing AG: Arbeitsplätze statt Dividende! Drucken E-Mail
Wirtschaftspolitik - Gegen Privatisierung

ImageDer Konzernvorstand will über 46 Millionen, das sind fast 93% des Gewinns der Lenzing AG, an die Aktionäre ausschütten, während gleichzeitig 600 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen abgebaut werden. Die Dividenden würden damit die Löhne und Gehälter der Beschäftigten, die gehen sollen, um rd. 60% übersteigen. Wir meinen: Das ist eine Sauerei!

Nicht die Arbeitsplätze, die Dividenden müssen reduziert werden!

weiter …
 
Pickerl - Menschenkette über die Zukunft der Hypo-Alpe-Adria Drucken E-Mail
Wirtschaftspolitik - Gegen Privatisierung

ImagePickerl zur Aktion: "Menschenkette für eine Volksabstimmung über die Zukunft der Hypo-Alpe-Adria" am 28.4.2014 können absofort unter 0732 77 10 94 oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können bestellt werden. Über eine kleinen Unkostenbeitrag würden wir uns sehr freuen.

Die Menschenkette findet Montag, 28. April 2014, dem Tag vor der Budgetrede des Finanzministers, statt. Treffpunkt: 16 Uhr beim Christian-Broda-Platz in Wien, anschließend Umzug zum österreichischen Parlament. Ab ca. 18 Uhr: Menschenkette und Kundgebung vor dem Parlament.

Bitte mithelfen in der Bewerbung! Z.B. über Facebook-Veranstaltung auf https://www.facebook.com/events/689713757754249/

Die Forderung nach einer Volksabstimmung kann hier auch ONLINE unterstützt werden: 
http://www.solidarwerkstatt.at/Forum/Hypo.php

 

weiter …
 
Militarisierung von Wissenschaft und Forschung Drucken E-Mail
Österreich-Militarismus

ImageWas an US-amerikanischen und deutschen Universitäten bereits gang und gäbe ist, droht nun auch in Österreich überhand zu nehmen: die Vermischung von militärischer und ziviler Forschung an unseren Universitäten, Fachhochschulen und bei Forschungsprojekten. Sparmaßnahmen von Seiten der Bundesregierung bei den Universitäten zeigen ihre Auswirkung. Erst spürbar durch immer mehr Sponsoring und damit Einflussnahme aus zivilen Wirtschaftszweigen, sind nun Sponsoren und Projektpartner aus der Militär- und Rüstungsbranche bei Forschungsprojekten und Universitäten fixe Partner.

weiter …
 
Menschenkette für eine Volksabstimmung über die Zukunft der Hypo-Alpe-Adria! Drucken E-Mail
Wirtschaftspolitik - Gegen Privatisierung

ImageAnlässlich der Skandalcausa Hypo-Alpe-Adria laden Solidarwerkstatt und DIDF am Montag 28. April zu einer Menschenkette vor dem Parlament ein. Das ist der Tag vor der Budgetrede des Finanzministers. Wir fordern:
- Für eine Volksabstimmung über die Zukunft der Hypo-Alpe-Adria!
- Kein Sparpaket zugunsten von Banken und Konzernen!
- Mehr Geld für Bildung, Gesundheit und Soziales!
- Weg mit dem EU-Budgetspardiktat!

weiter …
 
SolidarstaAt statt EU-Konkurrenzregime! Drucken E-Mail
Für eine demokratische Wende!

ImageUnsere Aktion "SOLIDARSTAAT STATT EU-KONKURRENZREGIME!", zu der wir jedes Jahr rund um den Jahrestag der Unterzeichnung des österreichisches Staatsvertrages am 15. Mai aufrufen, findet heuer am Sonntag, 18. Mai 2014 statt. Treffpunkt: 14 Uhr vor dem Haus der EU (Wipplingerstraße 35, 1010 Wien), anschließend Umzug vom Haus der EU zum österreichischen Parlament. Ab ca. 15 Uhr: Kundgebung vor dem Parlament mit Kulturprogramm von WanDeRer-Trio.

weiter …
 
Espacio ALBA-Raum: Wieder ein imperialer Putschversuch - nun in Venezuela... Drucken E-Mail
Solidarität
ImageCarlos Troger, Aktivist von ALBA Austria, analysiert die aktuellen Auseinandersetzungen in Venezuela, wo offensichtlich nach einem bekannten Drehbuch am nächsten prowestlichen "Regime-Change" gearbeitet wird. Am 10. und 15. April referiert Carlos Troger zu diesen Fragen auf Einladung von Solidarwerkstatt und DIDF in Linz und Wien.
weiter …
 
EU/Ukraine: „Gemeinsame militärische Krisenmanagementoperationen“ Drucken E-Mail
Euro-Militarismus
ImageDie EU hat mit der Putschregierung der Ukraine den „politischen Teil“ des Assoziierungsabkommens unterzeichnet. Darin verpflichtet sich die Ukraine nicht nur zur „freien Marktwirtschaft“ sondern auch zu einer militärischen und rüstungswirtschaftlichen Anbindung an die EU.
weiter …
 
Durchgehende Zweigleisigkeit und Schnellzugtauglichkeit für die Pyhrnbahn Linz-Selzthal notwendig Drucken E-Mail
Verkehrspolitik

ImageKlimaschutz und Energieeffizienz brauchen die Bahn:

Die Energie- und Verkehrswende und der Klimaschutz bedeuten, dass dem System Eisenbahn eine Schlüsselstelle zukommt. Denn dieses System entspricht von allen Verkehrsträgern der Tatsache am besten, dass der Strom im Zuge des Umstiegs auf erneuerbare Energien die energetische Hauptsäule des Verkehrs werden wird und dass der Gesamtenergieeinsatz deutlich reduziert werden muss.

weiter …
 
MOBBING: "Denn sie wissen nicht, was sie tun..." Drucken E-Mail
Arbeitswelt

ImageWie kommt es zu Mobbing, wie ist die rechtliche Situation, was können Betroffen tun? Boris Lechthaler führte für das Werkstatt-Blatt mit Eva Pichler zum Thema Mobbing folgendes Interview. Eva Pichler kennt Mobbing aus eigener leidvoller Erfahrung und engagiert sich deshalb auch für eine Anti-Mobbinggesetz in Österreich.

weiter …
 
Bis hinter den Ural Drucken E-Mail
Euro-Militarismus

Grand AreaWer die politische Strategie hinter den offenen und verdeckten EU-Interventionen – von Jugoslawien, Libyen, Syrien, Zentralafrika bis hin zur Ukraine – begreifen will, wird bei James Rogers fündig. Dieser Herr ist einer der wichtigsten geostrategischen Berater des Europäischen Rates, Mitarbeiter des EU-Instituts für Sicherheitsstudien und Direktor der „Group on a Grand Strategy“, einer Vernetzung von Repräsentanten mächtiger, regierungsnaher Denkfabriken. Rogers spricht Klartext: „Die Europäische Union muss ein Superstaat und eine Supernation werden, was sie dann wiederum in die Lage versetzt, eine Supermacht zu werden.“ (1).

weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 10 von 592
Home Kontakt Suche Kontakt Suche