Home Termine Downloads Links Wir über uns Kontakt Galerie Spenden

Anmeldung






Passwort vergessen?
Home
Das kurdische Volk kann sich verteidigen Drucken E-Mail
Stoppt den Krieg!
ImageMi­li­tä­ri­sche In­ter­ven­tio­nen sol­len eth­nisch ver­folg­te Völ­ker ab­hän­gig ma­chen. Die Junge Welt führte ein Ge­spräch mit Son­gül Talay, Vor­stands­mit­glied des kur­di­schen Ce­ni-​Frau­en­bü­ros für ­Frieden in Düs­sel­dorf.
weiter …
 
Den permanenten Krieg stoppen! Drucken E-Mail
Stoppt den Krieg!
ImageFür ein Österreich als Friedens- statt Kriegsdienstleister.
Die Kriegspolitik von US- und EU-Machteliten, deren direkte und indirekte Interventionen am Balkan, in Nordafrika, im Nahen Osten und Osteuropa haben zu horrenden Opfern geführt. Immer mehr Brandherde lodern gleichzeitig auf. Terrorbanden wie ISIS/ISIL sind das unmittelbare Resultat dieser Kriegspolitik. Durch die Unterordnung unter die EU-Außen- und Sicherheitspolitik ist Österreich selbst zum Dienstleister für diese westlichen Gewaltexport geworden. Wir brauchen eine Friedensbewegung, die sich für ein Österreich als Friedens- statt Kriegsdienstleister engagiert. Denn angesichts der wachsenden Großmachtskonflikte ist ein aktiv neutrales Österreich, das bei keinem dieser Militärblöcke mitmarschiert, wichtiger denn je – für die friedliche Lösung von Konflikten und für die Sicherheit seiner BürgerInnen.
weiter …
 
Wie kam es zur Machtergreifung durch die Nazis? Drucken E-Mail
Werkstatt-Radio

Image75 Jahre nach dem Überfall durch Nazideutschland auf Polen und der Entfesselung des zweiten Weltkrieges darf berechtigter Weise die Frage gestellt werden, wie und warum kamen die Faschisten damals an die Macht?
Doch der Aufstieg der Nazis wurde von den Massen nicht nur begrüßt, dies zeigen uns die Wahlergebnisse in Deutschland aus den Jahren 1932 und 1933. Wer profitiert, gestern wie heute, von Krisen?

Redaktion: Rudi Schober
Musik: Xcyril, mit dem Album „Alter Ego“

hier zum Nachhören: http://cba.fro.at/265909

 
„Europäische NSA“ Drucken E-Mail
Überwachungsstaat
ImageDie Enthüllungen Snowdens über die Bespitzelungspraktiken des NSA haben bei den Menschen in Europa zurecht große Empörung hervorgerufen. Auch die EU-Mächtigen sind empört – dass sie das selbst noch nicht alles können. Der deutsche BND investiert deshalb 300 Millionen für den Aufbau einer „europäischen NSA“.
weiter …
 
„Nur 20 von 1200 Leasingfirmen haben Betriebsrat“ Drucken E-Mail
Arbeitswelt
ImageGespräch mit Walter Theisl, Betriebsrat bei der Leiharbeitsfirma Manpower GmbH in Graz.

weiter …
 
„Die Stadt Wien fördert Lohndumping“ Drucken E-Mail
Arbeitswelt
ImageAuch im öffentlichen Bereich werden immer mehr LeiharbeiterInnen beschäftigt. Ein Gespräch mit Raymond Karner, Betriebsrat bei der Leiharbeitsfirma AGO. Hunderte AGO-LeiharbeiterInnen, die lange Jahre im AKH-Wien gearbeitet haben, sind derzeit von der Kündigung betroffen.
weiter …
 
Die Rückkehr des „hire and fire“ Drucken E-Mail
Arbeitswelt
ImageMit dem Anstieg der Leiharbeit kehrt das überwunden geglaubte „Hire and fire“ in die Arbeitswelt zurück.
weiter …
 
Sparpolitik gefährdet Sonderpädagogik Drucken E-Mail
Bildung
ImageAb 2015 wird die LehrerInnen-Ausbildung in Österreich grundlegend reformiert. Unter anderem fällt die bisher eigenständige Ausbildung zum Sonderschulpädagogen weg und es werden deren Inhalte mit dem Studium für Primar- oder Sekundarstufenlehrer zusammengelegt. Das bedeutet, dass sich StudentInnen, die mit beeinträchtigten Kindern arbeiten wollen, zu Beginn des Studiums für eine Altersgruppe entscheiden müssen. Entweder lässt man sich zum Volksschullehrer mit Schwerpunkt Sonderpädagogik ausbilden oder man wird Hauptschullehrer und wählt ein Unterrichtsfach plus Sonderpädagogik.
weiter …
 
Offener Brief: Krieg und Blockade stoppen! Drucken E-Mail
Stoppt den Krieg!

ImageOFFENER BRIEF
an Bundesregierung

Krieg und Blockade stoppen!

- Militärisches Kooperationsabkommen mit israelischen Streitkräften beenden!
- Gewaltspirale durchbrechen, strukturelle Gewalt überwinden!
- Aktive Friedens- und Neutralitätspolitik!

weiter …
 
Hiroshima und Nagasaki mahnen! Drucken E-Mail
Frieden - Antimilitarismus

ImageAm 6. und 9. August jähren sich die Atombomben-Abwürfe auf Hiroshima und Nagasaki zum 69. Mal. Aus diesem Anlass fordert die Solidarwerkstatt Österreich:

- den sofortigen Austritt Österreichs aus dem EURATOM-Vertrag!
- ein Ende der Unterordnung Österreichs unter die EU-Militarisierung!
- die Ächtung des Einsatzes von Waffen aus abgereichertem Uran!

weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 10 von 634

Nächste Termine

Arbeitsplan/Programmseminar der Solidarwerkstatt (Linz)
30. August (10:00) - 31. August  2014

1. Österreichischer Mobbingkongress (Wels)
3. October (08:00) - 04. October  2014

Alle Termine anzeigen
Home Kontakt Suche Kontakt Suche